Liebes Vereinsmitglied, lieber Vereinsfreund,

 

ein aufregendes und sogleich beängstigend ruhiges Jahr neigt sich dem Ende.

 

Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Sozial- und Vereinsleben hat, wird rückblickend deutlich. Wir und viele andere Vereine mussten lieb gewonnene Veranstaltungen absagen. Auch die Vereinsausflüge fielen Covid-19 zum Opfer. Wie lange die Situation noch anhält, lässt sich leider nicht voraussehen.

Deshalb müssen wir in diesem Jahr auch unsere Jahresabschlussfeier absagen. Die zu ehrenden Mitglieder mit 15-, 25- oder gar 40-jähriger Vereinstreue werden im nächsten Jahr mit einer persönlichen Einladung zu einer gesonderten Veranstaltung eingeladen und geehrt.

Wir hatten im März zum "1. Get-together" geladen, wo wir Ideen sammeln und Informationen weitergeben wollten. Die Resonanz war erfreulich groß und es kamen einige gute Vorschläge zusammen. Bedauerlicherweise konnten wir die wenigsten davon in diesem Jahr umsetzen. Vielleicht haben wir 2021 die Chance dazu und erfahren auch dann wieder eure tatkräftige Unterstützung.

 

Zum Jahresende möchten wir einfach mal DANKE sagen. Danke für euer Engagement und eure Treue zum OMC Reichenbach!

Wir wünschen nun allen eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest!

 

Euer OMC-Vorstand

 

Nun trifft es leider auch unser traditionelles Hackbratenessen!
Nachdem wir ein Hygiene-Konzept erarbeitet hatten und Grindköpp-to-go am 1. November anbieten wollten, haben wir uns jetzt doch auf die Absage der Veranstaltung geeinigt.
Aber wenn man die steigenden Corona-Zahlen beobachtet, sollte man eben nicht zwingend notwendige Kontakte vermeiden.
Wir hoffen auch hier auf euer Verständnis.
Dennoch gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Wir behalten die Zahlen weiterhin im Auge und werden versuchen, das Hackbratenessen irgendwann in der kalten Jahreszeit nachzuholen. Falls es stattfindet, erfahrt ihr den Termin hier, auf facebook und in der Tageszeitung.
Bleibt bis dahin alle gesund!
Euer OMC-Vorstand

Hallo Biker,

da ab heute im Kreis Bergstrasse wieder schärfere Corona-Regeln gelten, haben wir als Vorstand entschlossen, die geplante Motorrad-Tour abzusagen. Wir wollen das Risiko nicht eingehen, dass sich Leute untereinander "im Namen des OMC" anstecken. Wir hoffen auf euer Verständnis und wünschen euch dennoch ein schönes Wochenende!

Euer Vorstand

---------------------------------------------------------------------------

Wir haben für Samstag, den 24. Oktober 2020 eine etwa 200km lange Motorrad-Tour geplant. Die Ausfahrt wird Richtung Baden-Württemberg führen, vorbei an den Flüssen Jagst und Tauber. Durch die aktuellen Vorschriften können wir uns leider nicht wie gewohnt zum Mittagessen in einem Restaurant einfinden. Ihr Biker müsst euch diesmal mit kleineren Pipi- und Raucherpausen begnügen.

Jeder, der mitfahren möchte, ist recht herzlich willkommen. Wir treffen uns um 9 Uhr in Reichenbach am Felsenmeer-Parkplatz. Anmelden müsst ihr euch nicht.

Wir wünschen allen Motorradfahrern einen schönen sonnigen Herbsttag und eine unfallfreie Tour.

Euer OMC-Vorstand

Endlich konnten wir uns wieder zu einer Vorstandssitzung treffen! Natürlich haben wir uns streng an die Hygienevorschriften gehalten...

Unter Anderem haben wir beschlossen, die kommende Motorradtour stattfinden zu lassen:

Am Samstag, den 15. August findet die erste Motorrad-Tagestour 2020 des OMC Reichenbach statt. Wir treffen uns vollgetankt (!) um 8 Uhr am Felsenmeer-Parkplatz.

Die Tour wird in diesem Jahr aus zwei Teilen bestehen. Den Anfang macht eine etwa 175km lange Route durch den Odenwald und Unterfranken. Zum Mittagessen haben wir eine Grillhütte bei Schaafheim organisiert. Dort können wir uns mit Getränken erfrischen und mit Gegrilltem stärken. 

Anschließend beginnt der 2. Teil der Tour. Diese etwa 140km lange Route führt durch den Odenwald nach Hause. Die Ankunft in Reichenbach ist gegen 17 Uhr geplant. 

Wem die zusätzlichen Kilometer nach der Mittagspause zu viel sind, der kann natürlich nach dem Essen den direkten, wesentlich kürzeren Heimweg antreten. 

Für das Essen und die Getränke während der Mittagspause werden wir einen kleinen Unkostenbeitrag in Höhe von 10 Euro erheben, der spätestens bei der Abfahrt zu entrichten ist. Außerdem bitten wir um Anmeldung bis zum 12.08.20 bei Ingo Delp unter 0174-6415201 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, damit wir besser planen können. 

Wir freuen uns darauf, Euch alle endlich wieder zu sehen und wünschen uns allen an diesem Tag schönes Wetter, eine unfallfreie Fahrt sowie viel Spaß!

Euer OMC-Vorstand

Die VG Nibelungenring-Rallye hat sich am Donnerstag, den 23. Juli 2020 dazu entschieden, auf die Durchführung der diesjährigen Nibelungenring-Rallye am 03.10.2020 zu verzichten.
Das Gremium um Organisationsleiter Robert Gehrisch hat sich diese Entscheidung nicht leichtgemacht. Nach dem Abwägen der durch die Corona-Pandemie bestehenden Risiken, votierte das Gremium geschlossen für diesen Schritt.
Es wurde bei dieser Sitzung über das erstellte Hygienekonzept diskutiert und über die zu erwarteten Auflagen der Gesundheitsbehörde des Kreises Bergstraße als Genehmigungsbehörde gesprochen. Der Veranstalter sieht sich außer Stande diese Bestimmungen und Auflagen bei der Veranstaltung zu überwachen und damit auch einzuhalten.
Ebenso wurde über die Möglichkeit, die Rallye ohne Zuschauer, durchzuführen diskutiert. In diesem Fall müssten wir auf die Erstellung eines Zuschauerhefts verzichten und die sehr wichtigen Einnahmen aus der Inserat Werbung würden wegbrechen. Diese finanzielle Schieflage wollten wir aber nicht als erhebliche Nenngelderhöhung auf die Teilnehmer abwälzen.
Auch spielte bei den Überlegungen die derzeitige Entwicklung der Pandemie eine erhebliche Rolle. Es ist nicht absehbar, wie sich das Ganze nach den Sommerferien und bis zum Oktober hin entwickelt. Damit besteht leider nicht im Geringsten eine Planungssicherheit. Durch die Absage bzw. Nichtgenehmigung kurz vor der Rallye, aufgrund einer Verstärkung der Corona-Pandemie, würde der Verein bzw. die Veranstaltergemeinschaft mit Sicherheit in eine finanzielle Notlage geraten.
Ein ganz wichtiger Punkt bei den Überlegungen war auch der Umstand, dass auch wir Motorsportler eine gesundheitliche Verantwortung gegenüber den Teilnehmern, Helfern und Zuschauer und allen Beteiligten haben. Viele dieser gehören zu den sogenannten Risikogruppen, die durch die Durchführung der Rallye einem erheblich höheren unabsehbaren Ansteckungsrisiko ausgesetzt wären. Auch dies muss das Organisationsteam im Blick haben, denn bei einem eventuellen „Hotspot“ mit all seinen Folgen, steht der Veranstalter in der vollen Verantwortung.
Dies alles führte letztendlich zur Absage der 52. ADAC Nibelungenring-Rallye und 12. ADAC Historic Nibelungenring-Rallye im Jahr 2020.
Hoffen wir auf ein besseres Jahr 2021.