logo adac

Vereinsgeschehen nach dem 25 jährigen Jubiläum


 

25 Jahre OMC Reichenbach, diese Tatsache war Anlaß für den Club zu einem Festwochenende vom 13. bis 16. Juli 1973. Die vorbereitenden Arbeiten der vielen Mitglieder, Helfer und dem Festausschuß gipfelten in einer Jubiläumsveranstaltung, die von der gesamten Reichenbacher Bevölkerung angenommen und durch die Teilnahme an allen Festtagen bestätigt wurde. Aber nicht nur Reichenbacher, auch viele Freunde des Motorsports und des OMC fanden den Weg zur festlich geschmückten Halle der Firma Röder am Fuße des Felsenmeeres und gaben den Feierlichkeiten den würdigen Rahmen. Das gesamte Festprogramm und natürlich der Festzug mit seinen motorsportlichen Attraktionen sowie den Motivwagen der mitwirkenden örtlichen Vereine waren für alle Betroffenen, Veranstalter ebenso wie Zuschauer und Festgäste, noch lange eine bleibende Erinnerung. Der OMC und seine Motorsportler werden seither von der Bevölkerung der Gemeinde anerkannt und beachtet, eine Vielzahl von neuen Freunden und Gönnern konnte gewonnen werden.

Das Vereinsgeschehen richtete sich in der Folgezeit nicht nur um die motorsportlichen Belange, sondern auch um die Möglichkeit, für die vielseitigen sportlichen Aktivitäten der Mitglieder ein geeignetes Clubgelände zu erwerben, herzurichten und im Sinne des Vereins zu nutzen.

Die Bemühungen waren erfolgreich, denn noch im Jubiläumsjahr 1973 wurden im Höllacker drei Wiesengrundstücke gepachtet und zur Nutzung als Clubgelände hergerichtet. Nachdem das Areal unter Mithilfe vieler fleißiger Hände in einen guten und befahrbaren Zustand versetzt wurde, konnten nunmehr auch Veranstaltungen wie Gymkhana (Autogeschicklichkeitsfahrt), Auto-, Motorrad-, Mofa- und Fahrradslalom durchgeführt werden, wobei auch hier der Club die Aufmerksamkeit auf seine sportlichen Aktivitäten lenken konnte, was die Bevölkerung unseres Heimatdorfes mit ihrem Interesse und den zahlreichen Besuchen im Höllacker honorierte.

In dieser Zeit waren die aktiven Autosportler sowohl bei clubinternen Fahrten, besonders hervorzuheben sind hier die Übernachtungsfahrten mit dem beliebten Räuberbraten, die bei den älteren Mitgliedern beim Zusammensein mit den jugendlichen Nachwuchssportlern das Zusammengehörigkeitsgefühl förderten, als auch bei fremden Veranstaltern mit sehr gutem Erfolg am Start.

Sowohl Einzelteams als auch Mannschaften des OMC trugen durch ihre Sportlichkeit und mit den gezeigten Leistungen dazu bei, daß der Name unseres Clubs bei immer mehr befreundeten Motorsportvereinen bekannt und beachtet wurde.

Auch im Motorrad-Gelände- und Touristiksport wurde im Laufe der Jahre die Zahl der aktiven Fahrer und deren Einsätze bei nationalen und internationalen Veranstaltungen immer größer, hier waren ebenso gute Erfolge und die verschiedenen Meistertitel die logische Konsequenz als Krönung für die erbrachten hervorragenden Leistungen.

1975 konnte die durch Vermittlung eines Gönners kostenlos zur Verfügung stehende Baubaracke auf einer in Eigenhilfe betonierten Grundplatte aufgebaut und die Herrichtung des Innenraums als provisorische Unterkunft für die Clubmitglieder bei deren motorsportlichen Aktivitäten in Angriff genommen werden. Die Beliebtheit des so geschaffenen Clubhauses mit dem für viele Anlässe nutzbaren Clubgelände im Höllacker ergibt sich aus der Tatsache, daß seither nicht nur auswärtige Motorsportvereine wie der ADAC - Ortsclub Bensheim mit dem Fahrerlager bei seiner Motorrad-Geländefahrt, sondern auch viele Reichenbacher Vereine, Verbände und Clubmitglieder mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen die OMC-Gastfreundschaft genossen haben und noch genießen.

Sichtbares Zeichen der Erfolge der OMC - Motorsportler sind die errungenen Pokale, deren Zahl ständig wächst und die in einem eignes dafür angeschafften Pokalschrank die Aufmerksamkeit, das Erstaunen und die Bewunderung der Clubhaus-Besucher für die erbrachten motorsportlichen Leistungen der aktiven OMC'Ier hervorruft.

1977 wurde das vom OMC genutzte Areal durch den Pachtvertrag um ein zusätzliches Wiesengrundstück erweitert, das von den Motorrad-Geländefahrern und den BMXFahrradfahrern als Übungs- und Testgelände genutzt wird.

1978 konnte das Grundstück, auf dem das provisorische Clubhaus errichtet ist, endlich gekauft werden, so daß der OMC jetzt als Grundstückseigentümer im Höllacker eine feste Bleibe gefunden hat. Gleichzeitig wurde in Eigeninitiative und mit viel persönlichem Aufwand von Clubmitgliedern, Freunden und Gönnern eine Erweiterung der Baubaracke um einen festen Teil mit ordnungsgemäßen Toiletten u. a. m. abgeschlossen.

1980 wurden die motorsportlichen Aktivitäten durch eine erstmals durchgeführte Motorrad-Sternfahrt mit internationaler Beteiligung erweitert, diese Veranstaltungen nimmt zwischenzeitlich ebenso ihren festen Platz im OMC-Terminkalender ein wie das bei den wetterfesten Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet und auch bei den Mitgliedern und Freunden des OMC sehr beliebten Eiskristall-Treffen für Motorradfahrer.

1984 beschloß die Generalversammlung des OMC einen Wechsel des Dachverbandes vom AvD (Automobilclub von Deutschland) zum ADAC (Allgemeiner Deutsche Automobilclub) und gleichzeitig den Beitritt zum LSBH (Landessportbund Hessen), so daß der Verein nunmehr als ADAC-Ortsclub mit allen Rechten und Pflichten einer solchen Vereinigung dem ADAC gegenüber fungiert.

1987 erfolgte dann der Beitritt zum Kreisverband Motorsport Bergstraße mit dem Ziel, zusammen mit den anderen motorsportbetreibenden Vereine eine Gemeinschaft zu bilden und die Belange dieser Clubs bei allen Behörden und Verbänden besser und wirkungsvoller vertreten zu können.

Sportliche Betätigungen haben trotz vielfältiger negativer Bemühungen von Motorsportgegnern nach wie vor noch einen hohen Stellenwert im Vereinsgeschehen. Die Pflege der Kameradschaft unter Gleichgesinnten, wobei Alter und Stand keine Rolle spielt, die Darstellung des Clubs bei Festlichkeiten aller Reichenbacher Ortsvereine und Teilnahme an den verschiedenen Festzügen, stellvertretend ist hier die wiedererwachte Tradition des jährlichen Kerwe- Umzuges zu nennen, sind Garant für den Zusammenhalt und den Fortbestand der OMC-Aktivitäten.

Der in den vergangenen Jahren sich abzeichnende Aufwärtstrend beim OMC Reichenbach schlägt sich besonders bei den Mitgliederzahlen nieder, die in der Zwischenzeit auf die stolze Zahl von 209 angewachsen ist und die sich sowohl aus Männern, Frauen und Jugendlichen aller Bevölkerungsschichten zusammensetzt.

Für die Zukunft des Motorsportclubs ist es den Verantwortlichen deshalb nicht Bange. Das Vereinsgeschehen wird geprägt von einer aktiven Basisarbeit des Vorstandes und einer Bereitschaft aller Mitglieder, sich zum Motorsport im Allgemeinen und zum OMC im Besonderen zu bekennen und die Ideale seiner Gründer weiterzutragen. Daß diese positive Voraussetzung für eine erfolgreiche und dauerhafte Vereinsarbeit seit nunmehr 40 Jahren" trotz aller negativen Zeiterscheinungen anhält, gibt Grund und Hoffnung für den künftigen Fortbestand des "OMC Reichenbach", wie ihn sich die Väter des Vereins sicherlich erhofft und gewünscht haben.

Besucherzhler
Besucher seit dem 01.01.2004